Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Internetseite und Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und mit den für uns geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen.

Mit den folgenden Informationen möchten wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und Ihre Rechte aus den geltenden datenschutzrechtlichen Vorschriften geben.

Diese Datenschutzerklärung gilt für unsere Webseite https://www.credarate.de/ und unsere Präsenzen in den sozialen Netzwerken (XING, LinkedIn) sowie für unseren internen Meldekanal nach dem Hinweisgeberschutzgesetz auf der Webseite https://whistleblowersoftware.com/secure/CredaRate-Solutions-GmbH.

Die nachfolgenden Datenschutzhinweise gelten außerdem für unsere Kunden, für Bewerber auf konkrete Stellenangebote oder Absender von Initiativbewerbungen, Webseitenbesucher sowie weitere Interessenten. Sie geben Ihnen einen Überblick über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns sowie die Ihnen nach den datenschutzrechtlichen Regelungen zustehenden Rechte.

 

Was sind personenbezogene Daten?

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Eine Person ist identifizierbar, wenn sie direkt oder indirekt identifiziert werden kann, insbesondere durch Bezugnahme auf eine Identifikationsnummer oder auf einen oder mehrere Faktoren, die ihrer physischen, physiologischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität entsprechen. Hierzu zählen daher auch IP-Adressen oder eindeutige Kennnummern, welche beim Besuch unserer Webseite in Cookies abgelegt werden können.

 

Was bedeutet der Begriff Verarbeitung?

Unter der Verarbeitung personenbezogener Daten versteht der Gesetzgeber Tätigkeiten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung personenbezogener Daten.

 

Wer ist Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung?

CredaRate Solutions GmbH

Gladbacher Str. 14

50672 Köln

E-Mail: datenschutz(at)credarate.de

Telefon: +49-221-846468-00

Fax: +49-221-846468-01

 

Wer ist der Datenschutzbeauftragte und wie erreiche ich diesen?

Bei allen Fragen bezüglich dieser Datenschutzerklärung und zur Datenverarbeitung bzw. zur Wahrnehmung Ihrer Rechte bitten wir Sie, sich an unseren Datenschutzbeauftragten zu wenden.

2B Advice GmbH

Vertreten durch Herrn Marcus Belke

Joseph-Schumpeter-Allee 25

53227 Bonn

Email: CredaRate(at)2B-Advice.com 

Tel: +49 228 926165 120

 

Der Datenschutzbeauftragte ist verpflichtet, Ihre Identität auf Wunsch geheim zu halten, wenn Sie sich über die Verarbeitung Ihrer Daten durch uns beschweren wollen. Kommt er zu dem Schluss, dass Ihre Identität im Zuge der Klärung einer Beschwerde hergeleitet werden könnte, wird Sie der Datenschutzbeauftragte vorab darauf hinweisen und Sie gegebenenfalls auffordern, ihn von seiner Geheimhaltungspflicht zu entbinden.

Sollten Sie Ihr Recht auf Auskunft, Berichtigung, Sperrung, Löschung, Datenübertragbarkeit oder Widerspruch geltend machen, gilt die Geheimhaltungspflicht insoweit nicht, als die Weitergabe der Daten zur Erfüllung der Anfrage erforderlich ist.

Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich insbesondere nach der bestehenden Beziehung zwischen Ihnen und uns. Diese können Sie den nachfolgenden Ausführungen entnehmen.

 

Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

 

1. Welche personenbezogenen Daten verarbeiten wir?

Ihre personenbezogenen Daten werden von uns erhoben, wenn Sie mit uns, z.B. als Interessent, Besucher oder Kunde, in Kontakt treten. Dies kann beispielsweise geschehen, indem Sie sich für unsere Produkte interessieren und Informationen erhalten, unsere Website aufrufen oder sich über unsere Kommunikationskanäle (z.B. E-Mail, Telefon, Kontaktformular usw.) an uns wenden, oder wenn Sie im Rahmen bestehender Geschäftsbeziehungen unsere Produkte oder Dienstleistungen nutzen.

Wir erheben unter bestimmten Voraussetzungen, wenn eine Rechtsgrundlage uns die Verarbeitung der nachfolgend genannten Daten erlaubt, verschiedene Arten von personenbezogenen Daten über Sie, welche wir verwenden, speichern und übertragen. Diese lassen sich in folgende Kategorien unterteilen:

- Kontaktdaten: z.B. Vor- und Nachname, Anschriftendaten, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Faxnummer.

- Unternehmensbezogene Daten: z.B. Firmierung, Abteilung, Tätigkeit.

- Nutzungsdaten: umfassen Informationen darüber, wie Sie unsere Website nutzen sowie Informationen zu Ihren Interessen und Wünschen, welche Sie uns mitteilen z.B. auch über unser Kontaktformular oder über sonstige Kommunikationskanäle.

- Technische Daten und Daten über Ihr Online-Verhalten: zu den technischen Daten gehören die Internet Protocol (IP)-Adressen Ihres Geräts, Daten zu Ihren Besuchen auf unserer Webseite bzw. von uns angebotenen digitalen Lösungen, ausgeführte Aktionen auf unseren Webseiten sowie Details zu von uns auf Ihrem Endgerät gespeicherten Cookies. Darüber hinaus erfassen wir ihren Browsertyp und -version, Zeitzoneneinstellung und ggf. -ort, Browser-Plug-In-Typen und -Versionen, Betriebssystem und Plattform sowie ggf. andere eingesetzte Technologien auf den Endgeräten, die Sie für den Zugriff auf unsere Website verwenden. Des Weiteren den Namen der abgerufenen Datei und die URL, den http-Antwort-Code, Datum und Uhrzeit des Zugriffs, übertragene Datenmenge, Meldung ob ein Datenzugriff erfolgreich war. Ihre abgegebene Einwilligung

- Marketing- und Kommunikationsdaten: Diese umfassen Ihre Präferenzen beim Erhalt von Marketingmitteilungen von uns und ggf. unseren Drittanbietern sowie Ihre Kommunikationspräferenzen.

 

2. Nutzung unserer Website

Sie können unsere Website besuchen, ohne Angaben zu Ihrer Person zu machen. Wenn Sie unsere Website lediglich informatorisch nutzen, uns also sonst keine Informationen zu Ihrer Person übermitteln, dann verarbeiten wir keine personenbezogenen Daten, mit Ausnahme der Daten, die Ihr Browser übermittelt oder die auf Ihrem Endgerät im Form von Cookies eingesetzt werden, um Ihnen den Besuch der Webseite funktional und sicher zu ermöglichen. Diese Informationen werden bei jedem Aufruf unserer Internetseite automatisch erfasst und bspw. in unseren Serverlogfiles gespeichert. Diese Informationen beziehen sich auf das Computersystem des aufrufenden Rechners sowie der entsprechenden Einstellungen, welche für eine benutzerfreundliche Anzeige der Webseite erforderlich sind. Folgende Informationen werden dabei bspw. durch Logfiles erhoben:

- IP-Adresse

- Browsertyp/ -version (Bsp.: Firefox 59.0.2 (64 Bit);

- Browsersprache (Bsp.: Deutsch);

- Verwendetes Betriebssystem (Bsp.: Windows 10);

- Innere Auflösung des Browserfensters;

- Bildschirmauflösung;

- Javascriptaktivierung;

- Java An / Aus;

- Cookies An / Aus;

- Farbtiefe;

- Uhrzeit des Zugriffs

- Übertragene Datenmenge.

Wir verarbeiten erforderliche personenbezogenen Daten daher zur technischen Bereitstellung unserer Website zur Wahrung unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, um Ihnen die Website technisch und sicher zur Verfügung stellen zu können. Unser berechtigtes Interesse besteht dabei darin, Ihnen eine ansprechende, technisch funktionierende und benutzerfreundliche Website zur Verfügung stellen zu können sowie um Maßnahmen zum Schutz unserer Website vor Cyberrisiken zu ergreifen und zu verhindern, dass von unserer Website Cyberrisiken für Sie und Dritte ausgehen.

Zunächst erhalten nur unsere Mitarbeiter Kenntnis von Ihren personenbezogenen Daten. Zudem teilen wir Ihre personenbezogenen Daten, soweit dies gesetzlich erlaubt oder vorgeschrieben ist, anderen Empfängern mit, die für uns Dienstleistungen im Zusammenhang mit unserer Website erbringen. Wir beschränken die Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten dabei auf das Notwendige. Teilweise erhalten unsere Dienstleister Ihre personenbezogenen Daten als Auftragsverarbeiter und sind dann bei dem Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten streng an unsere Weisungen vertraglich gebunden.

 

3. Verwendung von Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die über Ihren Browser im Speicher Ihres Endgeräts abgelegt werden. Cookies speichern bestimmte Informationen (z.B. die von Ihnen bevorzugte Sprache oder Seiteneinstellungen oder eine personenbezogene ID), die durch Ihren Browser bei einem erneuten Besuch der Website an uns zurückgesendet werden können (abhängig von der Lebensdauer des Cookies). Dies ermöglicht es uns Ihr Nutzungsverhalten auf unseren Internetseiten nachzuvollziehen.

Für die grundlegenden Funktionen der Website werden technisch erforderliche Cookies, ohne Ihre Einwilligung, von uns verwendet.

Unsere Internetseiten verwendet unter anderem so genannte Session Cookies. Diese dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher zu machen. Die Cookies bleiben lediglich während der Sitzung auf Ihrem Endgerät gespeichert und werden anschließend automatisch gelöscht.

Rechtsgrundlage für den Einsatz von technisch erforderlichen Cookies ist das Gesetz zur Regelung des Datenschutzes und des Schutzes der Privatsphäre in der Telekommunikation und bei Telemedien (§ 25 f. TTDSG). Werden in diesem Rahmen personenbezogene Daten verarbeitet, dann basiert diese Verarbeitung auf Artikel 6 Absatz 1 Buchst. f (berechtigtes Interesse) DS-GVO und unserem überwiegenden berechtigten Interesse unsere Dienste technisch sicher, fehlerfrei und funktionsfähig anbieten zu können.

Der Einsatz von nicht technisch erforderlichen Cookies erfolgt erste nach Ihrer Einwilligung und die Rechtsgrundlage für die in diesem Rahmen verarbeiteten personenbezogenen Daten von Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO.

Einholung Ihrer Einwilligung mittels Consent Managing Plattform

Um Ihnen als Nutzer die Möglichkeit zu geben über die Verwendung von Cookies, welche nicht technisch notwendig sind, selbst zu entscheiden, arbeiten wir mit einem Cookie-Banner. Dazu ist es technisch erforderlich, ein System zu installieren, mit dessen Hilfe man Cookies wahlweise zulassen oder abschalten kann. Das von uns verwendete System nennt sich „Cookie Consent“ (dp_cookieconsent), Hersteller ist Dirk Persky. Das System selbst ist kein Cookie oder eine vergleichbare Technologie, die personenbezogene Daten verarbeitet.

Es handelt sich dabei um eine open source - Cookie-Consent-Technologie, um Ihre Einwilligung zur Speicherung bestimmter Cookies in Ihrem Browser abzulegen. Der Sourcecode ist über github downloadbar. Wenn Sie unserer Website betreten, wird ein DP-Cookie in Ihrem Browser gespeichert, in dem die von Ihnen erteilten Einwilligungen oder der Widerruf dieser Einwilligungen gespeichert werden. Diese Daten werden nicht weitergegeben. Die erfassten Daten werden im Browser gespeichert, bis Sie selbst das Cookie löschen oder automatisch durch den Browser löschen lassen. Wenn Sei Ihre Entscheidung zu den Cookies und ihrer Verwendung über das Cookie-Banner getroffen haben, erscheint bei jedem Seitenaufruf während der aktuellen Sitzung ein Daumen-Piktogramm. Wenn Sie dieses anklicken, können Sie die Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.

Der Einsatz der Cookie-Consent-Technologie erfolgt, um die gesetzlich vorgeschriebenen Einwilligungen für den Einsatz von Cookies einzuholen.

Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO.

 

Analyse-Tool Matomo

Diese Website benutzt den Open Source Webanalysedienst Matomo. Matomo verwendet Technologien, die die seitenübergreifende Wiedererkennung des Nutzers zur Analyse des Nutzerverhaltens ermöglichen (z. B. Cookies oder Device-Fingerprinting). Die durch Matomo erfassten Informationen über die Benutzung dieser Website werden auf unserem Server gespeichert. Die IP-Adresse wird vor der Speicherung anonymisiert.

Mit Hilfe von Matomo sind wir in der Lage Daten über die Nutzung unserer Website durch die Websitebesucher zu erfassen und zu analysieren. Hierdurch können wir u. a. herausfinden, wann welche Seitenaufrufe getätigt wurden. Außerdem erfassen wir verschiedene Logdateien und können messen, ob unsere Websitebesucher bestimmte Aktionen durchführen (z. B. Klicks u. Ä.).

Die Nutzung dieses Analyse-Tools erfolgt auf der Basis Ihrer Einwilligung. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Wir hosten Matomo ausschließlich auf unseren eigenen Servern, sodass alle Analysedaten bei uns verbleiben und nicht weitergegeben werden.“

Matomo verwendet die Cookies _pk_ses und _pk_id mit einer Gültigkeitsdauer von 30 Minuten (_pk_ses) und 13 Monaten (_pk_id) zum Zweck der Auswertung des Verhaltens der Nutzer auf der Website (_pk_ses) und zur Wiedererkennung des Nutzers (_pk_id).

 

4. Für den Empfang und die Bearbeitung einer Bewerbung

Sofern Sie sich bei uns auf eine Stelle bewerben, sei es initiativ oder auf konkrete Stellenangebote, erheben und verarbeiten wir personenbezogene Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO (Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen) sowie Art. 88 Abs. 1 DSGVO (Datenverarbeitung im Beschäftigungskontext) in Verbindung mit § 26 BDSG (Datenverarbeitung für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses).

Für das Bewerbungsverfahren werden die erforderlichen Informationen und personenbezogenen Angaben, wie z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adresse und Angaben zum schulischen und beruflichen Werdegang erfasst. Zudem verarbeiten wir weitere von Ihnen zur Verfügung gestellte Bewerbungsunterlagen (z. B. Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse).

Besondere Kategorien personenbezogener Daten sind nach Art. 9 DSGVO personenbezogene Daten, aus denen die rassische und ethnische Herkunft, die politische Meinung, religiöse (z.B. Angaben zur Religionszugehörigkeit/Konfession) oder weltanschauliche Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit hervorgehen, sowie die Verarbeitung von biometrischen Daten zur eindeutigen Identifizierung (z.B. Fotos), Gesundheitsdaten (z.B. Angaben zum Grad der Schwerbehinderung) oder Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung. Wenn Ihr Lebenslauf besondere Kategorien personenbezogener Daten enthält, erheben wir diese nicht absichtlich. Wir bitten Sie ausdrücklich, uns solche Daten nicht zuzusenden. Sofern es sich bei den an uns übermittelten personenbezogenen Daten teilweise auch um besondere personenbezogene Daten (Angaben zur Religionszugehörigkeit, Gesundheitsdaten etc.) handelt, speichern wir diese auf der Grundlage Ihrer Einwilligung gemäß Art. 88 Abs. 1 DSGVO in Verbindung mit § 26 Abs. 3 BDSG. Dies gilt auch, wenn Sie uns im weiteren Laufe des Bewerbungsverfahrens weitere besondere personenbezogene Daten mitteilen. Wir berücksichtigen diese besonderen personenbezogenen Daten bei einer Auswahlentscheidung grundsätzlich nicht, es sei denn, es ist auf Grund einer gesetzlichen Verpflichtung geboten, diese besonderen personenbezogenen Daten zu berücksichtigen.

Wenn Sie sich auf eine ausgeschriebene Stelle bewerben, können Ihre Daten nur vom Personalbereich sowie von den zuständigen Mitarbeitern der Fachbereiche eingesehen und bearbeitet werden, welche die Stelle ausgeschrieben haben und über die Besetzung der Stelle entscheiden (Need-to-know-Prinzip).

Sollten Sie einzelne Daten im Bewerbungsverfahren nicht bereitstellen, kann dies dazu führen, dass der Bewerbungsprozess nicht vollständig durchlaufen werden kann und wir nicht in der Lage sind, Ihnen einen Arbeitsvertrag anzubieten.

Wenn Sie sich bei uns bewerben, speichern wir Ihre Bewerbungsdaten für die Dauer des Bewerbungsverfahrens. Wenn wir Ihnen kein Angebot machen, dann löschen wir Ihre Daten 6 Monate, nachdem Ihnen unsere ablehnende Entscheidung zugegangen ist, außer Sie erlauben uns die weitere Verarbeitung auf Basis einer Einwilligung für zukünftige passende Vakanzen. Wenn wir Sie einstellen, speichern und verarbeiten wir Ihre Daten weiterhin für die Durchführung des Arbeitsverhältnisses (Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. b i.V.m. Art. 88 DS-GVO sowie § 26 BDSG).

 

5. Kontaktaufnahme mittels Online-Formular

Neben der rein informatorischen Nutzung unserer Website können Sie unsere Website auch aktiv nutzen, um mit uns in Kontakt zu treten oder sich bei uns um eine Stelle zu bewerben. Zusätzlich zu der oben dargestellten Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei einer rein informatorischen Nutzung verarbeiten wir dann auch weitere personenbezogene Daten von Ihnen, die wir zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage und Bewerbungen benötigen.

Um Ihre Anfragen an unsere Emailadresse bzw. über das auf der Webseite hinterlegte Kontaktformular bearbeiten und beantworten zu können, verarbeiten wir die von Ihnen in diesem Zusammenhang mitgeteilten personenbezogenen Daten von Ihnen. Dazu zählen in jedem Fall Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse, um Ihnen eine Antwort zukommen zu lassen, sowie die sonstigen Informationen, die Sie uns im Rahmen Ihrer Mitteilung zusenden. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zur Wahrung unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO; unser berechtigtes Interesse besteht in der sachgerechten Beantwortung von Kunden- bzw. Betroffenenanfragen.

 

6. Für die Teilnahme an Schulungen

Im Rahmen der Durchführung von Schulungen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten zur Aufnahme des Antrags, zur Genehmigung und zur Dokumentation von Schulungsmaßnahmen. Darüber hinaus ist die Verarbeitung gegebenenfalls zur Abrechnung von Schulungen erforderlich. Die Rechtsgrundlage für die entsprechende Verarbeitung ist Artikel 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (vertragliche Erforderlichkeit). Im Rahmen der Anmeldung und Teilnahme an von uns angebotenen Schulungen verarbeiten wir die erforderlichen Informationen der Schulungsteilnehmenden (z.B. Name, Mailadresse, Telefonnummer, Arbeitgeber).

Die Verarbeitung erfolgt ausschließlich durch die erforderlichen Stellen in unserem Haus. Dies sind insbesondere der Assistenzbereich, die jeweils für die Durchführung einer Schulung verantwortliche Fachabteilung sowie ggf. die Buchhaltung und das Controlling.

Die Löschung der Daten erfolgt regelmäßig nach 5 Jahren nach Ablauf der Aufbewahrungsfristen für Kundenaufträge. Darüber hinaus können einzelne Dokumente, die als Geschäftsbrief zu bewerten sind, einer längeren Aufbewahrungsfrist von 10 Jahren unterliegen.

 

7. Zur Verbesserung unserer Dienstleistungen und Produkte sowie für Zwecke des Direktmarketings

Ihre Bedürfnisse sind uns wichtig, und wir versuchen, Ihnen Informationen zu Produkten und Dienstleistungen zu geben, die genau zu Ihnen passen. Dafür verwenden wir die Erkenntnisse aus unserer gemeinsamen Geschäftsbeziehung sowie aus der Marktforschung, welche wir auf Basis unseres berechtigten Interesses für Zwecke des Direktmarketings (Rechtsgrundlage Artikel 6 Abs. 1 lit. f. DS-GVO) verarbeiten. Hierzu gehört auch die Zustellung von Postwurfsendungen (Kataloge, Prospekte, Umfragen) und Dialogpost oder E-Mails unter Beachtung der Vorgaben des § 7 UWG.

Wesentliches Ziel ist dabei die Anpassung unserer Produktvorschläge an Ihre Bedürfnisse. In diesem Zusammenhang garantieren wir, dass wir die Daten immer in Übereinstimmung mit geltendem Datenschutzrecht und Wettbewerbsrecht verarbeiten.

Im Rahmen unseres Bestrebens, unsere Beziehung zu Ihnen kontinuierlich zu optimieren, bitten wir Sie ggf. von Zeit zu Zeit an unseren Kundenbefragungen oder Umfragen teilzunehmen. Die Ergebnisse der Umfragen dienen dazu, unsere Produkte und Dienstleistungen noch besser an Ihre Bedürfnisse anzupassen.

Was analysieren und verarbeiten wir für diese Zwecke grundsätzlich?

- Ergebnisse unserer Marketingaktionen, um die Effizienz und Relevanz unserer Kampagnen zu messen;

- Wir analysieren den möglichen Bedarf unserer Produkte und Dienstleistungen.

- Ggf. Ihre Adresse oder ihre E-Mail-Adresse

- Ggf. weitere hiermit zusammenhängende Analysen.

 

Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, wenn sie für unsere Zwecke nicht mehr benötigt werden.

Wichtig: Sie können jederzeit der Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten zu diesem Zweck widersprechen.

Ihren Widerspruch richten Sie bitte an:

E-Mail: CredaRate(at)2B-Advice.com 

 

8. Für den Besuch unserer Social-Media-Präsenzen

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann, wenn Sie unsere Social-Media-Präsenzen besuchen (z.B.: LinkedIN, XI).

Die CredaRate greift für die von uns angebotene Dienste auf unterschiedliche Dienste und technische Plattformen zurück, hierzu gehören folgende Anbieter:

- LinkedIn Inc.

- XING

An dieser Stelle weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass Sie die jeweiligen Social-Media-Seiten und ihre Funktionen in eigener Verantwortung nutzen, wenn Sie sich auf den Social-Media-Seiten bewegen, ein Nutzerkonto erstellen oder mit Inhalten interagieren. Dies gilt auch für die Nutzung interaktiver Funktionen, wie Kommentieren, Inhalte posten, Teilen und Bewerten.

Die von uns eingesetzten Social-Media-Dienste, auf denen wir eine Social-Media-Seite betreiben, verarbeiten personenbezogene Daten zu Ihrem Account (wenn Sie ein Account auf der jeweiligen Plattform erstellt haben), grundsätzlich wird aber Ihre IP-Adresse sowie die Eigenschaften Ihrer eingesetzten Endgeräte von den jeweiligen Diensten verarbeitet. Unter anderem werden Cookies zur Datenerfassung durch die Netzwerke eingesetzt.

Informationen die Social-Media-Dienste von Ihnen erhalten und wie diese verwendet werden, erfahren Sie allgemein in den jeweiligen Datenschutzhinweisen der einzelnen Anbieter, da diese für den Datenverarbeitungsprozess innerhalb der Plattformen selbst verantwortlich sind und wir keinen Einblick in diese Prozesse haben. Dort finden Sie auch Informationen darüber, wie Sie die jeweiligen Betreiber kontaktieren können und ihre Rechte gegenüber diesen wahrnehmen oder Datenschutzeinstellungen vornehmen können.

Die Informationen die wir erhalten können auf den Portalen der Social-Media-Dienste verwendet werden, um CredaRate als Betreiber der Fanpage-Seiten statistische Informationen zu liefern. Hierzu zählen unter anderem die Geschlechter- und Altersverteilung über die Inanspruchnahme von Fanpage-Seiten.

Beim Besuch unserer Social-Media-Auftritte verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten gemeinsam mit dem Betreiber des jeweiligen sozialen Netzwerks auf Basis eines mit diesem abgeschlossenen Vertrag, welcher ein ausreichendes Datenschutzniveau sichern und ihre personenbezogenen Daten sowie Datenschutzrechte schützen soll (Art. 26 DS-GVO Vertrag zur Regelung einer gemeinsamen Verantwortlichkeit). Dies setzt voraus, dass eine gemeinsame Entscheidung mit dem Betreiber des Sozialen Netzwerks über die Datenverarbeitung getroffen wurde und wir auch einen Einfluss auf die Datenverarbeitung nehmen können.

Ihre Rechte als Betroffene Person können Sie daher sowohl gegenüber uns als auch gegenüber dem Betreiber des jeweiligen sozialen Netzwerks (z.B. LinkedIn; Xing) geltend machen.

Trotz einer ggf. bestehenden gemeinsamen Verantwortlichkeit nach Art. 26 DS-GVO mit den jeweiligen Betreibern sozialer Netzwerke hat CredaRate keinen Einfluss auf die Datenverarbeitung in sozialen Netzwerken. Wenn Sie Betroffenenrechte geltend machen, dann können wir diese Anfragen nur an den jeweiligen Betreiber des sozialen Netzwerks weiterleiten. Darüber hinaus verwenden die genannten Dienste die Daten ihres Besuchs unserer Fanpage für eigene und uns nicht bekannte Zwecke. Des Weiteren haben wir keinen Einfluss auf den Umfang der Zuordnung von Aktivitäten der Aufrufe durch die Sozial-Media-Dienste oder wie lange Daten über Sie gespeichert werden und ob bzw. an wen Daten durch die Dienstleister weitergegeben werden.

Durch das Aufrufen unserer Social-Media-Präsenzen wird die ihrem Endgerät zugeteilte IP-Adresse an die jeweiligen Betreiber weitergegeben. Des Weiteren werden Informationen über die verwendeten Endgeräte der Nutzer gespeichert. Grundsätzlich können Social-Media-Anbieter aber ihre IP-Adresse technisch anonymisieren und sollten diese spätestens nach 90 Tagen löschen. Ob die Dienstleister dieser Empfehlung Folge leisten können wir leider nicht beeinflussen.

Wenn Sie als Nutzerin oder Nutzer aktuell beim jeweiligen Netzwerk angemeldet sind, befindet sich auf Ihrem Endgerät ein Cookie mit einer speziellen Social-Media-Kennung des jeweiligen Dienstleisters. Dadurch sind Social-Media-Anbieter in der Lage nachzuvollziehen, dass Sie diese Seite aufgesucht und wie Sie sie verwendet haben. Dies gilt auch für alle anderen Social-Media-Seiten. Über in Webseiten eingebundene Like- oder Teilen-Buttons ist es den Dienstleistern ebenso möglich, Ihre Besuche auf diesen Webseiten Seiten zu erfassen und Ihrem Profil zuzuordnen. Anhand dieser Daten können Inhalte oder Werbung auf Sie zugeschnitten angeboten werden.

Zur Vermeidung empfehlen wir, dass Sie sich bei den Social-Media-Diensten abmelden bzw. die Funktion „angemeldet bleiben” deaktivieren, die auf Ihrem Gerät vorhandenen Cookies löschen und Ihren Browser beenden und neu starten. Auf diese Weise werden Social-Media-Informationen, über die Sie unmittelbar identifiziert werden können, gelöscht. Damit können Sie unsere Social-Media-Seite nutzen, ohne dass Ihre Social-Netzwerk-Kennung offenbart wird. Nach einer Abmeldung kann Ihnen ggf. nicht der volle Funktionsumfang der jeweiligen Sozial-Media-Dienste zugänglich sein.

Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, wenn sie für die Zwecke auf den Social-Media-Plattformen nicht mehr benötigt werden.

Informationen dazu, wie Sie über Sie vorhandene Informationen verwalten oder löschen können, finden Sie auf folgenden Facebook Support-Seiten: 

-  Xing SE. -> privacy.xing.com/de/datenschutzerklaerung/allgemeine-hinweise

-  LinkedIn Inc. -> privacy.linkedin.com/de-de  

Wir als Anbieter der jeweiligen Social-Media-Seite erheben und verarbeiten darüber hinaus keine Daten aus Ihrer Nutzung unserer Seite.

 

9. Hinweisgeber, die Verstöße melden, und weitere von der Meldung betroffene Personen

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann, wenn Sie einen Hinweis über einen Verstoß über unseren internen Meldekanal: https://whistleblowersoftware.com/secure/CredaRate-Solutions-GmbH

abgeben, und darüber hinaus im Zuge der Bearbeitung des Vorgangs, sofern Sie personenbezogene Daten mitteilen. Auf gleiche Weise verarbeiten wir Ihre Daten, wenn Sie eine Person sind, die in dem Hinweis genannt wird.

Die CredaRate hat den internen Meldekanal über die technische Plattform https://whistleblowersoftware.com/de/ des Anbieters Whistleblower Software ApS., Aarhus, Dänemark umgesetzt. Mit dem Anbieter besteht ein Vertrag über die Auftragsdatenverarbeitung.

Werden Hinweise über Verstöße in persönlichen Zusammentreffen mit uns mitgeteilt, kommt es in analoger Weise zu einer Verarbeitung von Daten in diesem System.

Wir verarbeiten Daten aus Hinweisen über Verstöße, die in die Verantwortlichkeit der CredaRate fallen, um diese abzustellen, ihre Auswirkungen zu begrenzen und zukünftige Verstöße ähnlicher Art zu verhindern. Hieran hat die CredaRate ein berechtigtes Interesse (Art. 6 (1) Bst. f) DSGVO). Der Hinweisgeber willigt in die Verarbeitung seiner Daten ein (Art. 6 (1) Bst. a) DSGVO). Darüber hinaus ist die CredaRate mit obligatorischer Einrichtung des internen Meldekanals nach HinSchG verpflichtet und nach § 10 HinSchG berechtigt, die Daten zu verarbeiten.

Welche Daten verarbeiten wir für diese Zwecke grundsätzlich?

- Name des Hinweisgebers, sofern die Meldung nicht anonym erfolgt

- Telefonnummer (optional)

- Beziehung des Hinweisgebers zum Unternehmen

- Alle Informationen, die der Hinweisgeber über und zu einem Verstoß bereitstellt

- Weitere Informationen, die im Rahmen der Fallbearbeitung durch uns erhoben werden

Ihre Rechte nach DSGVO richten sich zusätzlich bzw. werden begrenzt nach dem Hinweisgeberschutzgesetz, siehe Abschnitt 17 unten.

 

10. Übermittlung an ein Drittland oder eine internationale Organisation

Die Verarbeitung personenbezogener Daten in unserem Verantwortungsbereich findet ausschließlich innerhalb der Bundesrepublik Deutschland statt. Eine geplante Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in Länder außerhalb der Europäischen Union (EU) bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) oder an internationale Organisationen erfolgt nicht.

 

11. Verarbeitung auf Grund gesetzlicher Vorgaben

Als Unternehmen unterliegen wir den unterschiedlichsten gesetzlichen Anforderungen (bspw. aus der Steuergesetzgebung). Um unseren gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen, verarbeiten wir Ihre hierfür erforderlichen personenbezogenen Daten für diese Zwecke (Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. c DS-GVO).

Bei folgenden Empfängern kommt eine gesetzliche Verpflichtung zur Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten beispielsweise in Betracht:

- Öffentliche Stellen oder Aufsichtsbehörden, z.B. Steuerbehörden, Zollbehörden;

- Justiz- und Strafverfolgungsbehörden, z.B. Polizei, Gerichte, Staatsanwaltschaft;

- Anwälte oder Notare, z.B. in Rechtsstreitigkeiten;

- Wirtschaftsprüfer

 

12. Übermittlung an eingesetzte Dienstleister

Damit wir unsere vertraglichen Verpflichtungen erfüllen können, kooperieren wir mit anderen Unternehmen. Diese werden in unserem Auftrag tätig.

Dienstleister können unter anderem folgende sein:

- Transportdienstleister und Speditionen;

- Veranstalter und Schulungsdienstleister, wenn Sie sich über uns für bestimmte Messen oder Events angemeldet haben;

- Banken und Finanzdienstleister zur Abwicklung aller finanziellen Angelegenheiten.

- CredaRate mit ggf. Tochtergesellschaften und/oder Beteiligungsunternehmen

- Dienstleister für die Wartung und Pflege von IT-Systemen

- Zahlungsdienstleister: Zahlungsdienstleister beurteilen ggf., ob Sie die angebotenen Zahlungsoptionen in Anspruch nehmen können und die Zahlungsoptionen an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Ihre Personenangaben werden von den Zahlungsdienstleistern in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzbestimmungen und entsprechend den Angaben in den jeweiligen Datenschutzerklärungen verarbeitet.

Um sicherzustellen, dass bei den Dienstleistern, die personenbezogenen Daten in unserem Auftragt verarbeiten, dieselben datenschutzrechtlichen Standards wie in unserem Haus eingehalten werden, haben wir entsprechende Verträge zur Auftragsverarbeitung nach Artikel 28 DS-GVO abgeschlossen.

Diese Verträge regeln u.a.:

- dass Dritte nur Zugriff auf die Daten erhalten, die sie zur Erledigung der an sich übertragenen Aufgaben benötigen;

- dass bei den Dienstleistern nur Mitarbeiter Zugriff auf Ihre Daten erhalten, die sich explizit zur Einhaltung der datenschutzrechtlichen Regelungen verpflichtet haben;

- dass bei den Dienstleistern technische und organisatorische Maßnahmen eingehalten werden, welche die Datensicherheit und den Datenschutz gewährleisten;

- was mit den Daten geschieht, wenn das Geschäftsverhältnis zwischen dem Dienstleister und uns beendet wird.

 

13. Schutz Ihrer personenbezogenen Daten

Wir nutzen Ihre personenbezogenen und nicht personenbezogenen Daten unter anderem in den folgenden Fällen und auf Basis eines überwiegenden berechtigten Interesses gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DS-GVO für technische und organisatorische Vorkehrungen, die ihrer Sicherheit dienen (Art. 32 DS-GVO u. § 19 TTDSG):

- Um Sie bzw. Ihr Unternehmen vor betrügerischen Aktivitäten (Manipulation, Verlust, Zerstörung) zu schützen, analysieren wir Ihre Daten. Dies kann z.B. vorkommen, wenn Sie Opfer eines Identitätsdiebstahls geworden sind oder sich Unberechtigte auf andere Weise Zugriff auf unsere Services verschafft haben;

- Um die Zuverlässigkeit unserer Webanwendungen und digitalen Services zu verbessern, arbeitet unser IT-Support eng mit Ihnen im Falle von technischen Problemen zusammen. In diesem Zusammenhang werten wir auch Protokollierungen von Seitenzugriffen, durchgeführten Aktionen usw. aus;

- Um die IT-Sicherheit gewährleisten zu können und unberechtigten Zugriffe auf unsere Infrastrukturen sowie äußere Störungen zu verhindern;

- Um im Falle möglicher Rechtsstreitigkeiten Sachverhalte erfassen und nachweisen zu können;

Die Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung regelmäßig überprüft, angepasst und weiterentwickelt.

 

14. Sind sie verpflichtet, uns personenbezogene Daten zur Verfügung zu stellen?

Grundsätzlich sind Sie nicht verpflichtet, uns Ihre personenbezogenen Daten mitzuteilen. Wenn Sie dies jedoch nicht tun, werden wir Ihnen unsere Website nicht zur Verfügung stellen können, Ihre Anfragen an uns nicht beantworten können. Personenbezogene Daten, die wir nicht zwingend für die oben genannten Verarbeitungszwecke benötigen, sind durch ein „ggfs.“ oder ein anderes Zeichen als freiwillige Angaben gekennzeichnet.

Im Kontext der Geschäftsbeziehung zwischen Ihnen und der CredaRate benötigen wir von Ihnen folgende Kategorien personenbezogener Daten:

- alle notwendigen Daten für die Aufnahme und die Durchführung einer Geschäftsbeziehung;

- Daten, die zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten benötigt werden;

- Daten, zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind.

Ohne diese Daten ist es uns nicht möglich, Verträge mit Ihnen einzugehen oder durchzuführen.

 

15. Allgemeine Löschfristen

Gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen, speichern wir Ihre personenbezogenen Daten in den oben genannten Fällen nicht länger, als wir sie für die Zwecke der jeweiligen Verarbeitung benötigen, falls nicht abweichend angegeben.

Bei der rein informatorischen Nutzung unserer Website speichern wir Ihre personenbezogenen Daten auf unseren Servern ausschließlich für die Dauer des Besuchs unserer Website. Nachdem Sie unsere Website verlassen haben, werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht.

Bei einer aktiven Nutzung unserer Website speichern wir Ihre personenbezogenen Daten zunächst für die Dauer der Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. für die Dauer unserer Geschäftsbeziehung. Das schließt auch die Anbahnung eines Vertrages (vorvertragliches Rechtsverhältnis) und die Abwicklung eines Vertrages mit ein.

Sofern die Daten nicht mehr zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten benötigt werden, werden sie von uns regelmäßig gelöscht, außer, ihre befristete Aufbewahrung ist weiterhin notwendig. Folgende Gründe können für eine weitere Aufbewahrung vorliegen:

- Es müssen handels- bzw. steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten eingehalten werden: Die Fristen zur Aufbewahrung vorrangig nach den Regelungen des Handelsgesetzbuches (§§ 238, 257 Abs. 4 HGB) und der Abgabenordnung (§ 147 Abs. 3, 4 AO) liegen bei bis zu 10 Jahren.

- Zum Erhalt von Beweismitteln im Falle rechtlicher Streitigkeiten im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften: Verjährungsfristen können im Zivilrecht bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährung nach drei Jahren eintritt.

 

16. Automatisierte Entscheidungsfindung / Profiling

Im Rahmen der Verarbeitung personenbezogener Daten setzen wir keine automatisierte Entscheidungsfindung oder Profiling (eine automatisierte Analyse Ihrer persönlichen Umstände) ein.

 

17. Ihre Rechte als betroffenen Person

Ihnen stehen unter den gesetzlichen Voraussetzungen die nachfolgenden Rechte als betroffene Person zu, die Sie uns gegenüber geltend machen können:

Auskunftsrecht: Werden Ihre Daten ohne Ihre Kenntnis bzw. Zustimmung durch uns verarbeitet, teilen wir Ihnen dies mit zusätzlichen Angaben gemäß Artikel 14 DSGVO innerhalb einer angemessenen Frist nach Erlangung der personenbezogenen Daten, längstens jedoch innerhalb eines Monats mit. Sie sind jederzeit berechtigt, im Rahmen von Art. 15 DSGVO von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten; ist dies der Fall, sind Sie im Rahmen von Art. 15 DSGVO ferner berechtigt, Auskunft über diese personenbezogenen Daten sowie bestimmte weitere Informationen (u.a. Verarbeitungszwecke, Kategorien personenbezogener Daten, Kategorien von Empfängern, geplante Speicherdauer, die Herkunft der Daten, den Einsatz einer automatisierten Entscheidungsfindung und im Fall des Drittlandtransfer die geeigneten Garantien) und eine Kopie Ihrer Daten zu erhalten.

Recht auf Berichtigung: Sie sind berechtigt, nach Art. 16 DSGVO von uns zu verlangen, dass wir die über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten berichtigen, wenn diese unzutreffend oder fehlerhaft sind.

Recht auf Löschung: Sie sind berechtigt, unter den Voraussetzungen von Art. 17 DSGVO von uns zu verlangen, dass wir Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich löschen. Beachten Sie bitte, dass wir vor der Löschung Ihrer Daten prüfen müssen, ob ein legitimer Grund vorliegt weshalb wir weiterhin Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten dürfen. Das Recht auf Löschung besteht u.a. nicht, wenn die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erforderlich ist für (i) die Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, (ii) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, der wir unterliegen (z. B. gesetzliche Aufbewahrungspflichten) oder (iii) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Sie sind berechtigt, unter den Voraussetzungen von Art. 18 DSGVO von uns zu verlangen, dass wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einschränken.

Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie sind berechtigt, unter den Voraussetzungen von Art. 20 DSGVO von uns zu verlangen, dass wir Ihnen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format übergeben.

Widerrufsrecht: Sie haben das Recht, Ihre erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, ohne dass Ihnen hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen (Kosten Ihres Internet-Anschlusses) entstehen. Sofern Sie in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für einen oder mehrere konkretisierte Zwecke freiwillig eingewilligt haben, dann ist die Verarbeitung Ihrer Daten durch uns zulässig. Der Widerruf der Einwilligung berührt jedoch nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitungen.

Widerspruchsrecht/Werbewiderspruch: Sie sind berechtigt, unter den Voraussetzungen von Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, so dass wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten beenden müssen. Das Widerspruchsrecht besteht nur in den in Art. 21 DSGVO vorgesehen Grenzen. Zudem können unsere Interessen einer Beendigung der Verarbeitung entgegenstehen, so dass wir trotz Ihres Widerspruchs berechtigt sind, Ihre personenbezogenen Daten zu verarbeiten. In den Fällen, in denen Ihre personenbezogenen Daten für Werbemaßnahmen verwendet werden, können Sie jederzeit gegen diese Form der Verarbeitung Widerspruch einlegen. Wir werden dann Ihre personenbezogenen Daten nicht länger für diese Zwecke verarbeiten.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Einschränkung Ihrer Rechte: Als Datenverantwortlicher sind wir unter bestimmten Voraussetzungen berechtigt und verpflichtet, Informationen, die nach einer Rechtsvorschrift oder ihrem Wesen nach, insbesondere wegen der überwiegenden berechtigten Interessen eines Dritten, geheim zu halten sind, Ihnen nicht oder erst verzögert mitzuteilen (vgl. §§ 29, 33 BDSG i.V.m. Art. 14 Abs. 5 Bst. b) u. c) & Artikel 15 Abs. 4 DSGVO). Dies betrifft insbesondere, aber nicht ausschließlich, Informationen in Hinweisgeberfällen, die auf die Identität des Hinweisgebers oder im Hinweis benannter Personen schließen lassen (vgl. §§ 8, 9 HinSchG), die vertraglichen Verschwiegenheitspflichten oder der Geheimhaltung unterliegen (§ 6 (3) HinSchG, Geheimnisschutzgesetz, etc.) oder deren Mitteilung an die betroffene Person erforderliche Folgemaßnahmen (z.B. Aufklärung eines Hinweisfalls) beeinträchtigen könnten.

Ihr Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte adressiert werden an:

CredaRate Solutions GmbH

Gladbacher Str. 14

50672 Köln

E-Mail:  datenschutz(at)credarate.de

Telefon: +49-221-846468-00

Fax: +49-221-846468-01

Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde:

Wir versuchen, Ihre Anfragen und Ansprüche immer schnellstmöglich zu bearbeiten, um Ihre Rechte entsprechend zu wahren. Je nach Häufigkeit der Anfragen kann es jedoch sein, dass bis zu 30 Tage vergehen, ehe wir Sie über Ihr Anliegen weiter informieren können. Falls es länger dauern sollte, werden wir Sie zeitnah über die Gründe für die Verzögerung benachrichtigen und das weitere Verfahren mit Ihnen besprechen.

In einigen Fällen dürfen oder können wir Ihnen keine Auskunft geben. Sofern rechtlich zulässig, teilen wir Ihnen den Grund für die Verweigerung der Auskunft mit.

Sofern Sie dennoch nicht mit unseren Antworten und Reaktionen zufrieden sind oder der Ansicht sind, dass wir gegen geltendes Datenschutzrecht verstoßen, steht es Ihnen frei, sowohl bei unserem Datenschutzbeauftragten als auch bei der zuständigen Aufsichtsbehörde Beschwerde einzureichen.

Sie sind daher berechtigt, unter den Voraussetzungen von Art. 77 DSGVO Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu erheben, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs.

Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen

Kavalleriestr. 2-4

40213 Düsseldorf

Telefon: 0211/38424-0

Fax: 0211/38424-10

E-Mail: poststelle(at)ldi.nrw.de

Wir würden uns freuen, wenn Sie Beschwerden zunächst an unseren Datenschutzbeauftragten richten.

Ihre Anträge über die Ausübung ihrer Rechte sollten nach Möglichkeit schriftlich an die oben angegebene Anschrift oder direkt an unseren Datenschutzbeauftragten adressiert werden.

 

18. Änderungen

Wie behalten uns das Recht vor, diese Datenschutzerklärung bei Bedarf, insbesondere bei Änderungen gesetzlicher Anforderungen, zu ändern. Etwaige Änderungen werden durch Veröffentlichung der geänderten Datenschutzerklärung auf unserer Webseite bekannt gemacht. Soweit nicht ein anderes bestimmt ist, werden solche Änderungen sofort wirksam. Bitte prüfen Sie daher diese Datenschutzerklärung regelmäßig, um die jeweils aktuellste Version einzusehen.

 

Stand: 29.09.2023